Risikolebensversicherung Test der Stiftung Warentest 6/2015

Stiftung Warentest Finanztest hat einen aktuellen Risikolebensversicherung Test durchgeführt. Die Risikolebensversicherung der Europa ist für einen 35-jährigen Kunden am günstigsten und somit Testsieger 2015. Focus Money hat Direktversicherer getestet und die Hannoversche zum Risikolebensversicherung Testsieger ernannt.

Stiftung Warentest hat aktuelle Risikolebensversicherungstarife getestet und die Ergebnisse in Finanztest Ausgabe 06/2015 veröffentlicht. Getestet wurden Tarife von 40 Anbietern. Der Ratschlag der Tester ist klar und deutlich: Interessenten können ruhig die das günstigste Angebot wählen. Seitens der Leistungen waren im Lebensversicherung Test kaum Unterschiede festzustellen. Die Beiträge hingegen unterscheiden sich teilweise extrem. So zahlt der angenommene Modellkunde bei der Europa nur 176 Euro im Jahr, während er bei der Stuttgarter für fast identische Leistungen jährlich 754 Euro zahlen würde.

Risikolebensversicherung: Bei der Europa mit Abstand am günstigsten

Bei dem Modellkunden handelt es sich um eine 35-jährige Person ohne Vorerkrankungen. Sie übt keine gefährlichen Hobbys aus und ist Nichtraucher. Die Versicherungslaufzeit beträgt 25 Jahre bei 250.000 Euro Versicherungssumme. Getestet wurden Tarife ohne dynamische Erhöhung und erhöhte Leistung bei Unfalltod. Außerdem bieten alle Tarife entweder Beitragsverrechnung oder einen Todesfallbonus.

Der Modellkunde arbeitet entweder als Verwaltungs-Fachangestellter (Bürojob) oder als Industriemechaniker. In beiden Fällen ist die Europa Lebensversicherung AG klarer Testsieger. Im Tarif „E-T6“ beläuft sich der aktuelle Jahresbeitrag für den Verwaltungs-Fachangestellten auf 176 Euro, für den Industriemechaniker auf 192 Euro. Der maximale Jahresbeitrag beträgt 503 Euro bzw. 548 Euro.

Die zweit- und drittplatzierten Anbieter erheben schon deutlich höhere Beiträge. So zahlt der Verwaltungs-Fachangestellte bei der Huk24 AG im Tarif „WB24“ 221 bis 599 Euro im Jahr, bei der Deutsche Lebensversicherungs-AG (DLVAG) im Tarif „L0U (DL)“ zwischen 228 und 338 Euro. Der Industriemechaniker bezahlt pro Jahr bei der CosmosDirekt im Tarif „CR/Basis-Schutz“ jährlich 231 bis 625 Euro. Der Tarif „RNL“ der My Life würde zwischen 231 und 618 Euro kosten.

Focus Money: Hannoversche ist der beste Direktversicherer

Im Test von Focus Money ist die Hannoversche Testsieger geworden. Gemeinsam mit der Deutsche Finanz-Service Institut GmbH (DFSI) hat das Magazin Premiumtarife von Direktversicherern getestet. Die Testergebnisse sind in Focus Money Ausgabe 20/2015 erschienen. In dem Test wurden nicht nur Leistungen und Beiträge bewertet, sondern noch weitere Faktoren wie die Gesundheitsprüfung, Rechenbeispiele oder die Anträge selbst.

Mit 36 von 52 möglichen Punkten belegt die Hannoversche mit großem Abstand den ersten Platz. Zweiter Testsieger ist mit 30,5 Punkten die Asstel. Knapp dahinter folgt die Europa mit 29,5 Punkten.