Kapitalbildende Lebensversicherungen im Test

Die kapitalbildende Lebensversicherung sichert nicht nur die Angehörigen für den eigenen Todesfall ab, sie ermöglicht gleichzeitig auch den Aufbau einer privaten Altersvorsorge. Aufgrund von Meldungen über sinkende Renditen und fallender Zinsen hat diese Form der Lebensversicherung in letzter Zeit an ihrem Renommee eingebüßt. Wer die Angebote genau vergleicht, kann jedoch nach wie vor einiges aus der Kapitallebensversicherung herausholen. Einen wichtigen Überblick über die angebotenen Renditen sowie die Finanzstärke der Versicherer geben die aktuellen Lebensversicherung Tests von Ratingagenturen und Verbraucherzeitschriften.

Wichtigsten Fakten zur kapitalbildenden Lebensversicherung:

  • Umfassende finanzielle Absicherung von Angehörigen
  • Sichere Form der Geldanlage
  • Steuerfreie Auszahlung bei mindest 12-jähriger Laufzeit und 5-jähriger Beitragszahlung
  • Beiträge sind steuerlich absetzbar
Unser Tipp:
Mit einer kostenlosen und unverbindlichen Anfrage zu kapitalbildenden Lebensversicherungen verschaffen Sie sich einen guten Überblick über den Markt und erhalten fundiertes Wissen von Experten.

Für wen lohnt sich eine kapitalbildende Lebensversicherung?

Die Kapitallebensversicherung gehört nach wie vor zu den beliebtesten Versicherungen der Deutschen. Rund 60 Prozent der Bundesbürger sind im Besitz von einer oder mehreren Lebensversicherungen. Allerdings hat die jüngste Negativpresse viele Verbraucher verunsichert, inwieweit sich der Abschluss einer Kapitallebensversicherung überhaupt noch lohnt. Grundsätzlich empfiehlt sich eine kapitalbildende Lebensversicherung immer dann, wenn neben der finanziellen Absicherung von Angehörigen gleichzeitig noch eine private Altersversorgung aufgebaut werden soll.

Trotz sinkender Garantiezinsen kann sich der Abschluss einer kapitalbildenden Lebensversicherung immer noch lohnen. Vorausgesetzt immer, die aktuellen Angebote werden genau miteinander verglichen. Aufgrund der langen Laufzeit können durch einen Vergleich mitunter mehrere Tausend Euro eingespart werden. Ein großer Vorteil von Kapitallebensversicherungen ist, dass bereits gewährte Jahresgutschriften nicht mehr verfallen können. Dazu gibt es im Gegensatz zu einigen anderen Anlageprodukten kein Risiko eines Totalverlusts. Deshalb ist die kapitalbildende Lebensversicherung insbesondere für junge Familien nach wie vor eine sinnvolle Sache. Auch Selbstständige, die nicht in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen, können von einer Kapitallebensversicherung profitieren.

Leistungen der Kapitallebensversicherung

Die Leistungen der kapitalbildenden Lebensversicherung setzt sich aus zwei wichtigen Bereichen zusammen. Verstirbt der Versicherungsnehmer während der Laufzeit, dann wird die vereinbarte Todesfallleistung an die bezugsberechtigten Personen ausgezahlt. Im Erlebensfall erhält der Versicherungsnehmer am Ende der Laufzeit seine eingezahlten Betränge inklusive einer garantierten Verzinsung von derzeit 1,75 Prozent wieder ausgezahlt (Stand 2014). Ab 2015 soll der Garantiezins um 0,5 Prozentpunkte auf 1,25 Prozent fallen. Dazu kommt noch eine laufende Überschussbeteiligung sowie ein Schlussüberschuss. Deshalb gilt, je besser die Versicherung wirtschaftet, desto höher ist auch die Auszahlung. Aus diesem Grund sollten Verbraucher vor dem Abschluss einer Kapitallebensversicherung einen genauen Blick auf die Finanzkraft der einzelnen Anbieter werfen. Hier geben insbesondere die Untersuchungen der Ratingagenturen wichtige Anhaltspunkte.

Kapitallebensversicherung Test von Morgen & Morgen

Die Ratingagentur Morgen & Morgen hat im September 2014 die aktuellen Ergebnisse des Ratings von Lebensversicherungen vorgestellt. Dabei wurden die Bilanzkennzahlen von 56 Versicherern getestet. Die Experten des Analysehauses haben den Lebensversicherern dabei ein durchaus gutes Zeugnis ausgestellt. Im Durchschnitt wurde eine Nettorendite von 4,5 Prozent erwirtschaftet. Dazu zeigt der M&M Belastungstest, dass die Stabilität der Versicherungsunternehmen nach wie vor gewährleistet ist. Alle teilnehmenden 56 Versicherer haben den aktuellen Lebensversicherung Test ohne Probleme bestanden.

Von den untersuchten Lebensversicherern erreichten sieben Anbieter die maximale Bewertung von 5 Sternen. Weitere 17 Unternehmen erhielten eine überdurchschnittliche Bewertung von 4 Sternen.

Für folgende Lebensversicherer gab es beim M&M Rating 5 Sterne:

  • Allianz
  • Alte Leipziger
  • Debeka
  • Europa
  • Interrisk
  • R+V
  • Stuttgarter

Die Experten wiesen zudem auf die großen Unterschiede bei den möglichen Renditen hin. Während sich Inhaber einer schlechten Lebensversicherung mit 2,4 Prozent begnügen müssen sind bei den Testsiegern bis zu 5 Prozent Rendite drin. In Anbetracht des aktuellen Niedrigzinsniveaus sind dies durchaus gute Werte.

Allianz ist Testsieger bei Finanzzeitschrift Euro

Das Finanzmagazin Euro hat in seiner Ausgabe 02/2014 ebenfalls 50 Lebensversicherer getestet. Untersucht wurden dabei Finanzkraft, Performance, Bestandssicherheit sowie Kundenzufriedenheit. Aufgrund der besonderen Bedeutung wurden die Kriterien Finanzkraft, Performance und Bestandssicherheit mit jeweils 30 Prozent gewichtet. Insgesamt zehn Lebensversicherer erhielten das Qualitätsurteil „sehr gut“.

Mit einer Punktzahl von 90,36 Punkten lag die Allianz im Test vorne. Auf den weiteren Plätzen folgen Debeka und Europa. Letztere erzielte in der Kategorie Finanzkraft das beste Ergebnis. Was die Kundenzufriedenheit betrifft, konnte die Debeka mit einem sehr guten Ergebnis aufwarten.

Besten Lebensversicherer im Test von Euro:

  1. Allianz 90,36 Punkte „sehr gut“
  2. Debeka 90,11 Punkte „sehr gut“
  3. Europa 89,99 Punkte „sehr gut“
  4. Hannoversche 89,94 Punkte „sehr gut“
  5. LVM 86,58 Punkte „sehr gut“
  6. R+V 85,85 Punkte „sehr gut“
  7. DEVK 85,32 Punkte „sehr gut“
  8. Credit Life 85,15 Punkte „sehr gut“
  9. Huk-Coburg 85,01 Punkte „sehr gut“
  10. Direkte Leben 83,44 Punkte „sehr gut“

In der Kategorie Bestandssicherheit belegte der Versicherer Alte Leipziger den ersten Platz. Knapp dahinter lagen die Anbieter Debeka und CosmosDirekt. Was die Performance betrifft, konnten besonders die Assekuranzen Direkte Leben, Neue Leben sowie Debeka überzeugen.

WWK ist Testsieger in Sachen Substanzkraft bei Focus Money

Das Wirtschaftsmagazin Focus Money hat die Lebensversicherer bezüglich ihrer Substanzkraft unter die Lupe genommen. In der Ausgabe 42/2013 wurde diese anhand des vorhandenen Eigenkapitals sowie der gebildeten Rückstellungen für Beitragserstattungen ermittelt. Im Test der 30 größten Lebensversicherer belegte wie schon in den Vorjahren die WWK den ersten Platz. Bereits zum achten Mal in Folge wies der Münchener Versicherer die höchste Substanzkraftquote auf. Auf dem zweiten Rang lag die Nürnberger Versicherung. Die Huk-Coburg verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr vom vierten auf den dritten Rang.

Lebensversicherer mit der höchsten Substanzkraft:

  1. WWK 15,01 Prozent
  2. Nürnberger 11,64 Prozent
  3. Huk-Coburg 11,41 Prozent
  4. Hannoversche 11,14 Prozent
  5. Alte Leipziger 10,30 Prozent
  6. LVM 8,44 Prozent
  7. Victoria 8,41 Prozent
  8. Basler 8,01 Prozent
  9. CosmosDirekt 7,06 Prozent
  10. Gothaer 6,90 Prozent

Der Erfolg der WWK beruht in erster Linie auf der hohen Eigenkapitalquote des Versicherers. Da e sich bei der WWK um einen Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit handelt, ist keine schnelle Kapitalbeschaffung über die Börse möglich. Deshalb hat der Versicherer bereits 1995 damit begonnen, sein Eigenkapital deutlich aufzustocken. Insgesamt wurde den Versicherern ein gutes Zeugnis ausgestellt. Es sei ausreichend Geld vorhanden um die garantieren Renditen einzuhalten.

WWK liegt auch beim DFSI Rating vorne

Das Deutsche Finanz Service Institut (DFSI) hat 2014 wieder ein Qualitätsrating der Lebensversicherer durchgeführt. Dabei wurden die Teilbereiche Substanzkraft (40 Prozent) Produktqualität (40 Prozent) sowie Service 20 Prozent. In der Gesamtwertung belegte die WWK Lebensversicherung den ersten Platz. Als einziges Unternehmen konnte die WWK das maximale Rating „AAA“ erzielen. Insgesamt wurden 8 Filialversicherer sowie der Direktversicherer Hannoversche mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ bewertet.

Beste Lebensversicherer Teilbereich Substanzkraft:

  1. Die Bayerische 98,95 Punkte Note 0,6
  2. Heidelberger LV 98,83 Punkte Note 0,6
  3. VHV Lebensversicherung 97,36 Punkte Note 0,6
  4. HanseMerkur24 97,03 Punkte Note 0,6
  5. CreditLife 95,27 Punkte Note 0,8

Bei der Bewertung der Substanzkraft wurde die Substanzkraftquote mit 60 Prozent, die Netto-Rendite und die Gewinndeklaration 2014 mit jeweils 20 Prozent berücksichtigt.

Beste Lebensversicherer Teilbereich Produktqualität:

  1. WWK 92,89 Punkte Note 0,9
  2. Volkswohl Bund 89,80 Punkte Note 1,1
  3. Zurich 87,78 Punkte Note 1,2
  4. Huk-Coburg 85,43 Punkte Note 1,3
  5. Stuttgarter LV 85,22 Punkte Note 1,3

Für die Bewertung der Produktqualität wurden sämtliche Produkte im Bereich der Lebensversicherungen untersucht. Hierzu zählen neben kapitalbildenden Policen auch Risikolebensversicherungen sowie Rentenversicherungen.

Beste Lebensversicherer Teilbereich Service:

  1. Huk-Coburg 98,88 Punkte Note 0,6
  2. WGV Lebensversicherung 98,55 Punkte Note 0,6
  3. Hannoversche 95,71 Punkte Note 0,8
  4. LVM 93,34 Punkte Note 0,9
  5. Allianz 91,74 Punkte Note 1,0

Um den Service zu bewerten haben wurde zum einen die Beschwerdestatistik untersucht und zum anderen auch ein Blick auf Früh- und Spätstornoquote geworfen.

Debeka ist beste Lebensversicherung im Map-Report 2014

Der Map-Report untersucht die Lebensversicherer jährlich bezüglich Ablaufleistungen, Nettorendite, Solvabilität, Beschwerdequote sowie Abschluss und Verwaltungskosten. Im Durchschnitt betrug die Beitragsrendite für eine vor 30 Jahren abgeschlossene Lebensversicherung 4,79 Prozent. Bei den Testsiegern Huk-Coburg, Europa und Cosmos-Direkt erhalten Kunden noch knapp 6 Prozent. Wie im Vorjahr sicherten sich sechs Versicherer das maximale Rating „mmm“.

Besten Lebensversicherer im Map-Report:

  1. Debeka 86 Punkte
  2. Europa 83 Punkte
  3. Huk-Coburg 80 Punkte
  4. Cosmos 79 Punkte
  5. DEVK 75 Punkte
  6. Allianz 71 Punkte
  7. R+V 71 Punkte

Die Top-10 Lebensversicherer mit Laufzeit 30 Jahre:

  1. Huk-Coburg: Ablaufleistung 96.810 Euro, Rendite 5,80 Prozent
  2. Europa: Ablaufleistung 96.224 Euro, Rendite 5,76 Prozent
  3. Cosmos: Ablaufleistung 95.754 Euro, Rendite 5,74 Prozent
  4. Debeka: Ablaufleistung 93.396 Euro, Rendite 5,60 Prozent
  5. Süddeutsche: Ablaufleistung 90.376 Euro, Rendite 5,42 Prozent
  6. R+V: Ablaufleistung 87.948 Euro, Rendite 5,27 Prozent
  7. DEVK: Ablaufleistung 86.833 Euro, Rendite 5,20 Prozent
  8. Öffentliche Braunschweig: Ablaufleistung 83.837 Euro, Rendite 5,01 Prozent
  9. Allianz: Ablaufleistung: 83.255 Euro, Rendite 4,97 Prozent
  10. Hannoversche: Ablaufleistung 82.915 Euro, 4,95 Prozent

Auf eine Laufzeit von 20 Jahren bezogen erreichten die verglichenen Lebensversicherungen im Schnitt noch eine Rendite von 4,01 Prozent. Bei zwölfjähriger Laufzeit sinkt diese auf durchschnittlich 3,16 Prozent.

Auch interessant:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...