Lebensversicherungen im Test

Unter der Produktbezeichnung Lebensversicherung werden mehrere Versicherungslösungen zusammengefasst, welche auf unterschiedliche Bedürfnisse der Versicherten ausgerichtet sind. Die Risikolebensversicherung ist eine der wichtigsten Policen überhaupt und sichert die Hinterbliebenen für den Fall des eigenen Todes finanziell ab. Dagegen dient die kapitalbildende Lebensversicherung zum Vermögenaufbau und der privaten Altersvorsorge. Diese kann wahlweise als klassische Kapitallebensversicherung oder in Form einer fondsgebundenen Variante abgeschlossen werden. Aufgrund der langen Laufzeit und der großen Auswahl an Angeboten lassen sich durch einen Vergleich mitunter mehrere Tausend Euro einsparen. Einen wichtigen Überblick verschaffen die Testergebnisse von Fachzeitschriften und Analysehäusern.

Abgesicherte Familie unter Bettdecke

Risikolebensversicherung Test 2015 der Ökotest

Eine wichtige Orientierungshilfe für Verbraucher ist die Zeitschrift Ökotest. In dem August-Heft (08/2015) stellte das Magazin die besten Risikolebensversicherungen vor. Getestet wurden die Top-Tarife von 60 Unternehmen. Die Ergebnisse basieren auf acht Modellkunden im Alter von 30 und 40 Jahren, so dass der Test eine breite Zielgruppe repräsentiert. Neben einem Dachdecker wurde auch eine kaufmännische Angestellte mit einbezogen. Summa summarum hält die Ökotest die Risikolebensversicherung zur Absicherung der Familie oder von Geschäftspartner für deutlich sinnvoller und günstiger als eine Kapitallebensversicherung.

In dem Risikolebensversicherung Test lag die Laufzeit zwischen 15 Jahren für ältere Kunden und 25 Jahren für die jüngere Zielgruppe. Wichtig ist es nach Ansicht der Zeitschrift vor allem, von Beginn an auf eine ausreichende Versicherungssumme zu achten. Als Beispiel nennen die Experten monatliche Verdienste von 3.000 Euro und einem Kredit für die Abbezahlung des Eigenheims in Höhe von 1.000 Euro. In diesem Fall müsste die Versicherungssumme 240.000 Euro betragen.

In dem Test lag sie je nach Modellkunde zwischen 250.000 und 300.000 Euro. Wichtig: Wer den Betrag später erhöhen möchte, benötigt dafür eine Nachversicherungsgarantie. Diese ist jedoch nicht immer enthalten und wird von einigen Versicherern auf eine bestimmte Summe begrenzt. Daher ist es nach Ansicht der Ökotest empfehlenswert, schon beim Abschluss auf eine ausreichende Versicherungssumme für einen längeren Zeitraum zu achten – zumal selbst viele Verträge mit Nachversicherungsgarantie den Wünschen der Kunden nicht komplett gerecht werden können. Konkret nennt die Ökotest als Deckungssumme das Fünffache des Bruttojahreseinkommens plus eventuelle Rücklagen für Kredite.

Ökotest: Raucher müssen fast das 2,5-fache zahlen

In dem Risikolebensversicherung Test der Ökotest, der besonderen Wert auf günstige Beiträge legte, wird ein enormes Sparpotential deutlich. Beispielsweise zahlt eine 30-jährige Kauffrau bei dem günstigsten Anbieter weniger als 200 Euro pro Jahr. Die teuerste Absicherung kostet fast 420 Euro und damit weitaus mehr als das Doppelte. Durch einen Preisvergleich lassen sich dementsprechend teilweise mehr als die Hälfte der Kosten einsparen. Interessanterweise müssen Menschen aus körperlich fordernden Berufen allerdings oftmals nicht mehr zahlen als Arbeitnehmer, die eine bürolastige Tätigkeit ausüben. Natürlich lassen sich die Beiträge aber dennoch nicht verallgemeinern. So stellt die Ökotest auch fest, dass…

  • Nichtraucher sehr viel weniger zahlen müssen als Raucher. Ein 30-jähriger Angestellter muss fast mit den 2,5-fachen Prämien eines gleichaltrigen Kollegen rechnen.
  • gesundheitsbewusste Menschen bevorzugt werden. Wer die Idealmaße der Versicherer erfüllen kann, zahlt weniger. Die Versicherer halten einen Body-Mass-Index von 18 bis 27 für optimal. Wer weniger oder mehr wiegt, muss mehr entrichten.
  • Eltern oftmals von Rabatten profitieren können. Die Lebenserwartung ist mit eigenem Nachwuchs statistisch gesehen höher als ohne Kinder.

Dementsprechend ist der ideale Kunde Nichtraucher, verheiratet, Vater oder Mutter und entspricht den körperlichen Anforderungen der Versicherer. Wer von Rabatten profitiert, sollte übrigens auch frühzeitig darauf achten, wie lange diese gelten und wie sehr sich die Prämien erhöhen, wenn die Sonderkonditionen wegfallen. Nicht selten kommen dann nämlich deutliche Mehrkosten auf den Kunden zu.

Community Life und Stuttgarter beste Risikolebensversicherungen

Da 60 Unternehmen auf dem Prüfstand für acht Modellfälle geprüft wurden, gab es insgesamt 480 verschiedene Resultate für die Tarife. Jedoch verweigerten einige Unternehmen die Auskunft für bestimmte Daten, so dass letztendlich nur 328 Angebote gewertet wurden. Beispielsweise legte auch die Allianz, die HDI, der Münchener Verein und Swiss Life nicht alle erforderlichen Angaben offen.

Das Prädikat „sehr gut“ erhielten insgesamt 37 Angebot. Somit ist etwa jede neunte Risikolebensversicherung im Test hervorragend. In allen acht Fällen ausgezeichnet wurde der Tarif Protect der Community Life. Das Unternehmen fungiert als Versicherungsmakler und gehört der Iptiq Life aus Luxemburg an, welches wiederum ein Tochterunternehmen der Swiss-Re ist.

Eine ähnliche Auszeichnung in allen Kategorien verfehlte die Stuttgarter, ebenfalls ein Versicherungsmakler, nur um ein Haar. Sie erreichte mit dem Tarif T20 in sieben Fällen die beste Bewertung. Allerdings ist bei der Stuttgarter anzumerken, dass die Nachversicherungsgarantie auf 250.000 Euro begrenzt ist und somit für die untersuchten Kunden unbrauchbar ist. Neben den beiden Unternehmen fallen auch die Europa (E-T2-Premium), My Life (RNL+) und Huk24 (WP24) positiv auf. Alle drei Versicherer sind in vier Fällen sehr gut.

PlatzTarifAnzahl "sehr gut"
1.Community Life Protect 8x
2.Stuttgarter T207x
3.My Life RNL+ 4x
3.Europa E-T2-Premium4x

In dem Risikolebensversicherungs Test der Ökotest überzeugen somit vor allem die Direktversicherer, die ausschließlich über das Internet oder das Telefon zu erreichen sind. Im Vergleich zu den Filialbetrieben können sie ihren Kunden deutlich günstigere Prämien anbieten. Der Service bietet jedoch weniger Möglichkeiten, zum Beispiel kein zeitlich aufwendiges persönliches Gespräch vor Ort.

Nachfolgend möchten wir außerdem zwei Ergebnisse vorstellen, die nach einer körperlich fordernden Arbeit und einem eher geistig ausgerichteten Beruf unterteilt sind. Je nach Altersgruppe sind die Resultate ein wenig unterschiedlich. Die aufgeführten Kategorien sind daher beispielhaft zu verstehen. In beiden Fällen setzte sich die Community Life als beste Risikolebensversicherung im Test durch, wobei sich der Kunde aber jeweils zwischen mehreren sehr guten Anbietern entscheiden kann.

PlatzTarifNote
1.Community Life Protect 1,2
1.Zurich Life RisikolebenTop1,2
2.Cardea Life Premium Life1,3
2.Hannoversche T1-Plus1,3
2.My Life RNL+ 1,3

Die besten Risikolebensversicherung für Kaufleute (40 Jahre alt und Nichtraucher) waren die Tarife Protect von Community Life (Note 1,2), Europa E-T2-Premium (Note 1,3) sowie My Life RNL+ (Note 1,3).

CosmosDirekt bietet günstigste Risikolebensversicherung bei Finanztest

Die Zeitschrift Finanztest hat in ihrer Ausgabe 04/2013 die Prämien von insgesamt 36 Versicherern unter die Lupe genommen. Als Modellkunde diente dabei ein 34-jähriger Versicherungsfachangestellter ohne gesundheitliche Beschwerden, ohne Übergewicht und ohne gefährliche Hobbies. Eine dynamische Erhöhung der Leistungen und Beiträge ist nicht vorgesehen und auf eine erhöhte Versicherungsleistung bei Unfalltod wurde ebenfalls verzichtet. Dazu wurden auch keine Sonderaktionen, Rabatte und andere beitragssenkende Faktoren berücksichtigt. Die gewünschte Versicherungssumme beträgt 150.000 Euro bei einer Laufzeit von 20 Jahren.

Bei vier Versicherern war die Police bereits für einen Jahresbeitrag von weniger als 100 Euro zu haben. Mit dem Tarif CR/Basis-Schutz zu einer jährlichen Prämie von 90 Euro hatte CosmosDirekt das günstigste Angebot im Programm. Ebenfalls sehr günstig waren die Policen von Huk24, Europa und WGV.

Günstigsten Risikolebensversicherungen bei Finanztest

LebensversicherungTarifJahresbeitragMaximaler Jahresbeitrag
CosmosDirektCR/Basis-Schutz90 Euro243 Euro
Huk24WB2494 Euro253 Euro
EuropaE-T296 Euro240 Euro
WGVBasis/R199 Euro268 Euro
AsstelBasis Single108 Euro174 Euro
Credit LifeTGN013112 Euro350 Euro
Huk-CoburgWB114 Euro271 Euro
My LifeRN Basis114 Euro288 Euro
EuropaE-T2 Premium115 Euro288 Euro

Der genannte Jahresbeitrag, ist der Betrag, welchen der Kunde tatsächlich zahlen muss. Bei Tarifen mit einer Beitragsverrechnung gilt der Tarif für eine garantierte Versicherungssumme von 150.000 Euro. Sofern der Versicherer weniger Überschüsse erwirtschaftet als geplant kann der Beitrag bis zum genannten Höchstbetrag steigen. Bei Tarifen mit Todesfallbonus ist der Beitrag garantiert, dafür kann sich die Todesfallleistung ändern.

WWK ist bester Lebensversicherer beim DFSI Rating

Das Deutsche Finanz Service Institut hat 2014 ein aktuelles Rating zur Unternehmensqualität der deutschen Lebensversicherer durchgeführt. Dabei wurden die drei Teilbereiche Substanzkraft, Produktqualität und Service getrennt voneinander analysiert und zu einem Gesamtergebnis zusammengefasst. Die Gewichtung liegt bei 40 Prozent Substanzkraft, 40 Prozent Produktqualität und 20 Prozent Service.

In der Gesamtwertung wurden 8 Filialversicherer und ein Direktversicherer mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ ausgezeichnet. Dabei konnte der Versicherer WWK als einziger Versicherer das maximale Rating „AAA“ erzielen. Bester Direktversicherer wurde mit dem Rating „AA+“ und der Bewertung „sehr gut“ die Hannoversche Lebensversicherung.

Unternehmesqualität der Lebensversicherungen (Filiale)

LebensversicherungNoteBewertung
WWK Lebensversicherung1,0sehr gut
Huk-Coburg1,3sehr gut
Die Bayerische1,3sehr gut
Allianz1,3sehr gut
Condor 1,4sehr gut
Volkswohl Bund1,4sehr gut
Alte Leipziger1,5sehr gut
Nürnberger Beamten1,5sehr gut
Nürnberger Lebensversicherung1,6sehr gut
Stuttgarter Lebensversicherung1,6sehr gut

Unternehmesqualität der Lebensversicherungen (Direktversicherer)

LebensversicherungNoteBewertung
Hannoversche Leben1,4sehr gut
WGV Lebensversicherung1,6gut
CosmosDirekt1,9gut
Asstel2,0gut
Ergo Direkt2,1gut

Im Bereich Produktqualität belegten bei den Filialversicherern die WWK, der Volkswohlbund sowie die Zurich Versicherung vorne. Berücksichtigt wurde dabei sowohl die Produktqualität wie auch die Produktvielfalt. In die Wertung kamen sämtliche Angebote wie Risikolebensversicherungen, Rentenversicherungen wie auch Fondspolicen und Hybridpolicen.

Beim Service kamen Huk-Coburg, LVM und die Württembergische auf die ersten 3 Plätze. Unter die Lupe genommen wurden dabei neben der Beschwerdestatistik auch die Früh- und Spätstornoquote.

Die höchste Substanzkraft boten Bayerische, Heidelberger LV sowie die VHV Lebensversicherung. Hier gehören Netto-Rendite und Gewinndeklaration 2014 zu den wichtigen Faktoren für eine Bewertung.

Debeka ist beste Lebensversicherung im Map-Report 2014

Der Map-Report hat auch 2014 wieder seinen die Ablaufleistungen von Lebensversicherungen miteinander verglichen. Berücksichtigt wurden dabei Policen mit einer Laufzeit von 30 Jahren, welche 2014 auslaufen. Die durchschnittliche Beitragsrendite sank im Vergleich zum Vorjahr von 5,05 auf 4,79 Prozent. Die besten Versicherer im Test Huk-Coburg, Europa und Cosmos Direkt bieten ihren Kunden eine Beitragsrendite von knapp 6 Prozent.

Neben den Renditen werden beim Map-Report auch Nettorendite, Solvabilität, Beschwerdequote, Abschluss- und Verwaltungskosten unter die Lupe genommen. Dabei wurden insgesamt bis zu 100 Punkte vergeben. Wie im Vorjahr sicherten sich sechs Versicherer das maximale Rating „mmm“.

Die besten Lebensversicherer im Map-Report:

  1. Debeka – 86 Punkte
  2. Europa – 83 Punkte
  3. Huk-Coburg – 80 Punkte
  4. Cosmos -79 Punkte
  5. DEVK  -75 Punkte
  6. Allianz -71 Punkte
  7. R+V – 71 Punkte

Top 10 Lebensversicherer mit 30 jähriger Laufzeit

LebensversichererAblaufleistungRendite in Prozent
Huk-Coburg96.810 Euro5,80
Europa96.224 Euro5,76
Cosmos95.754 Euro5,74
Debeka93.396 Euro5,60
Süddeutsche90.376 Euro5,42
R+V87.948 Euro5,27
DEVK86.833 Euro5,20
Öffentliche Braunschweig83.837 Euro5,01
Allianz83.255 Euro4,97
Hannoversche82.915 Euro4,95

Auf eine Laufzeit von 20 Jahren bezogen erreichten die verglichenen Lebensversicherungen im Schnitt noch eine Rendite von 4,01 Prozent. Bei zwölfjähriger Laufzeit sinkt diese auf durchschnittlich 3,16 Prozent.

Ökotest bewertet Finanzstärke der deutschen Lebensversicherer

Die Zeitschrift Ökotest hat in ihrer Ausgabe 02/2014, die unter anderem die Ertragslage und die Stabilität der Lebensversicherer untersucht. Dabei kam die Fachzeitschrift zu einem überraschenden Ergebnis. Entgegen der jüngsten Meldungen stehen die Unternehmen gut da. Das Neugeschäft läuft gut und die durchschnittliche Nettoverzinsung ist seit dem letzten Test 2012 um 0,58 Prozent auf 4,56 Prozent gestiegen. So haben die Lebensversicherer auf absehbare Zeit keine Probleme auch höhere Garantieverzinsungen zu gewährleisten.

Bei der Gesamtbewertung wurden durch Ökotest die Kriterien Finanzstärke, Kundenbeteiligung und Ertragsstärke berücksichtigt. Dabei wurde nach großen sowie kleinen und mittleren Versicherern unterschieden. Im Gesamtklassement der großen Versicherungen konnten sich vier Versicherer auf dem 2. Rang platzieren:

  • Stuttgarter Versicherung
  • DEVK
  • LVM
  • Nürnberger

Bei den kleinen und mittleren Unternehmen schafften es drei Versicherer auf den 1. Rang:

  • My Live
  • VHV Leben
  • Mecklenburgische

Risikolebensversicherung im Test von Focus Money

Die Fachzeitschrift Focus Money hat in ihrer Ausgabe 14/2014 ebenfalls eine umfassende Bewertung von Risikolebensversicherungen durchgeführt. Dabei lag der Fokus ausschließlich auf den Prämien. Die angebotenen Vertragsoptionen wurden dagegen nicht berücksichtigt. Die Angebote wurden nach Service- bzw. Direktversicherer sowie nach deren Laufzeit unterschieden.

Die Angebote zur Risikolebensversicherung mit konstanten Nettobeiträgen erhielten beim Test eine eigene Kategorie. Der Vorteil dabei ist, dass der Bruttobeitrag identisch mit dem Nettobeitrag ist. Somit weiss der Kunde bereits beim Vertragsabschluss, welche Jahresprämie er für die gesamte Laufzeit aufbringen muss. Egal, ob mit 10, 20 oder 30 Jahren Laufzeit, die liechtensteinische Assekuranz Prisma Life hatte in dieser Teilkategorie immer das günstigste Angebot.

Risikolebensversicherung mit 10 Jahre Laufzeit

VersichererTarifNote
PrismaLifepremium life Basis1,05
BNP Paribas CardifProtect24-U 1,01,20
SüddeutscheNON2,50

Risikolebensversicherung mit 20 Jahre Laufzeit

VersichererTarifNote
PrismaLifepremium life Basis1,05
BNP Paribas CardifProtect24-U 1,01,20
Zurich LifeEagle Star RisikoLeben top2,20

Risikolebensversicherung mit 30 Jahre Laufzeit

VersichererTarifNote
PrismaLifepremium life Basis1,05
BNP Paribas CardifProtect24-U 1,01,20
Zurich LifeEagle Star RisikoLeben top2,20

Zurich Life bietet beste Risikolebensversicherung bei Ökotest

In der Ausgabe 02/2013 hatte Ökotest bereits 72 Risikolebensversicherungen für Raucher und Nichtraucher von 36 Assekuranzen getestet. Dabei wurden die Preisänderungen bei der Umstellung auf Unisex Tarife unter die Lupe genommen. Als Modellkunde diente dabei ein 30-jähriger kaufmännischer Angestellter mit einer Versicherungssumme von 250.000 Euro und 20-jähriger Laufzeit. Dabei wurde vorausgesetzt, dass der Versicherungsnehmer nicht übergewichtig ist und keine gefährlichen Hobbies ausübt.

Insgesamt schafften es sieben Angebote für Nichtraucher und 10 Policen für Raucher auf den 1. Rang. Die Gesamtnote lag dabei zwischen 1,0 und 1,3. Berücksichtigt wurden zu 70 Prozent der Jahresbeitrag und zu 30 Prozent der maximale Höchstbetrag.

Da es bezüglich der Leistungen einer Risikolebensversicherung keine besonderen Unterschiede gibt, zeichnen sich gute Policen durch eine günstige Prämie aus. Für Nichtraucher bot die Europa Versicherung mit dem Tarif ET-2 und einer Jahresprämie von 108,52 Euro die günstigste Police an. Sollten die Überschüsse des Versicherers wegbrechen kann diese auf bis zu 271,45 Euro steigen.

Günstigsten Lebensversicherungen für Nichtraucher

VersichererTarifNote
Zurich LifeBasic1,0
Europa VersicherungNT-21,3
Huk24WB24NR1,3
WGVBasis1,3
Europa VersicherungPremium1,3
Huk-CoburgWNR1,3
ContinentaleT2 N1,3

Günstigsten Lebensversicherungen für Raucher

VersichererTarifNote
R+VRG1,0
Zurich LifeBasic1,0
Europa VersicherungT2N1,3
WGVBasis1,3
InterriskXL1,3
Huk24WB241,3
Credit LifeTGRO 131,3
Europa VersicherungPremium1,3
Ergo DirekP61,3
Huk-CoburgWR1,3

Auffallend beim Test waren die großen Preisunterschiede. So ist die Police der Ergo Direkt bei gleichen Leistungen mit jährlich 340,75 Euro dreimal so teuer als das Angebot der Europa Versicherung. Bei den Tarifen ist die für Raucher ist die Preisspanne ebenfalls beträchtlich. Für den Tarif ET-2 der Europa zahlen Kunden 238,79 Euro pro Jahr. Beim teuersten Anbieter Neue Leben werden dagegen 651,55 Euro jährlich fällig.

Morgen & Morgen stellt neues Rating der Lebensversicherer vor

Das renommierte unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen führt bereits seit 20 Jahren ein regelmäßiges Rating der Lebensversicherer durch. Dabei stellt das Unternehmen den Assekuranzen ein gutes Zeugnis aus. So sind die Abschluss- und Verwaltungskosten in den letzten Jahren gesunken. Insgesamt haben sieben der 69 getesteten Unternehmen in 2014 die Höchstwertung im M&M LV-Unternehmens-Rating erreichen können. Bewertet wurde dabei neben der Nettoverzinsung auch Kosten, Sicherheitsposter und die Marktstellung.

Das Top-Rating von Morgen & Morgen erhielten:

  • Allianz
  • Alte Leipziger
  • Debeka
  • Europa
  • InterRisk
  • R+V a.G.
  • Stuttgarter

Arten von Lebensversicherungen

Wie bereits erwähnt wird bei der Lebensversicherung zwischen mehreren Varianten unterschieden.

Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung zahlt bei Ableben des Versicherungsnehmers eine zuvor festgelegte Todesfallleistung aus. Auf diese Weise können Hinterbliebene, welche finanziell vom Versicherten abhängig sind abgesichert werden. Angeboten werden Policen mit gleichbleibender und fallender Versicherungssumme. Zudem können sich Ehepartner oder Geschäftspartner durch eine gebundene Risikolebensversicherung gegenseitig absichern.

Kapitallebensversicherung

Die Kapitallebensversicherung bietet eine Kombination aus Hinterbliebenenschutz und kapitalbildender Geldanlage. Die Kapitalauszahlung am Laufzeitende setzt sich aus einer garantierten Leistung sowie den erzielten Überschüssen zusammen. Die Direktversicherung ist eine spezielle Form der Kapitallebensversicherung, bei welcher die Beiträge unmittelbar aus dem Einkommen des Versicherten geleistet werden.

Fondsgebundene Lebensversicherung

Die fondsgebundene Lebensversicherung ist der kapitalbildenden Variante in Form und Aufbau sehr ähnlich. Der Unterschied liegt darin, dass die eingezählten Beiträge in Investmentfonds angelegt werden. In der Regel kann der Versicherungsnehmer dabei zwischen verschiedenen Fonds wählen. Diese Form von Lebensversicherung ist besonders für Familien sinnvoll.

Rentenversicherung

Die private Rentenversicherung zählt ebenfalls zur Kategorie der Lebensversicherungen. Allerdings fehlt bei dieser Variante die Absicherung bei vorzeitigem Ableben. Versichert ist lediglich das Langlebigkeitsrisiko.

Tipp für Schweizer: Falls Sie uns aus der Schweiz besuchen, gelten etwas andere Bedingungen als in Deutschland. Für unsere Schweizer Besucher haben wir allerdings auch eine Informationsseite zum Thema Lebensversicherung.